Kantenlose Städte

Edgeless Cities sind eine weitläufige Form der Entwicklung, die den Großteil der Büroflächen außerhalb der Innenstädte ausmacht. In jeder größeren Metropolregion gibt es sie: riesige Flächen isolierter Gebäude, die weder fußgängerfreundlich noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sind und sich nicht für eine Mischnutzung eignen. Während Kritiker der Zersiedelung dazu neigen, sich auf die sozialen Auswirkungen von Randstädten zu konzentrieren – Entwicklungen, die große Büroparks mit großen Einzelhandels- und Wohnimmobilien kombinieren – sind randlose Städte trotz ihrer Allgegenwart schwer zu definieren oder sogar zu lokalisieren. Während sie unter dem Radar der Kritiker bleiben, stellen sie eine bedeutende Veränderung in der Art und Weise dar, wie amerikanische Städte gebaut werden, und sind sehr wahrscheinlich die Vorboten einer Vorstadtzukunft, mit der fast niemand gerechnet hat. Edgeless Cities erforscht Amerikas neue Großstadtform, indem es das Wachstum und die räumliche Struktur von vorstädtischen Büroflächen im ganzen Land untersucht. Inspiriert von Myron Orfields bahnbrechenden Metropolitics (Brookings, 1997) verwendet Robert Lang Daten, Illustrationen, Karten und Fotos, um zwischen zwei Arten von vorstädtischer Büroentwicklung zu unterscheiden – begrenzt und kantenlos. Das Buch behandelt die sich entwickelnde Geographie von Büromietflächen in dreizehn der größten Märkte des Landes, die zusammen mehr als 2,6 Milliarden Quadratfuß Bürofläche und 26.000 Gebäude umfassen: Atlanta, Boston, Chicago, Dallas, Denver, Detroit, Houston, Los Angeles , Miami, New York, Philadelphia, San Francisco und Washington. Lang erläutert, wie sich kantenlose Städte von traditionellen Bürogebieten unterscheiden. Er bietet auch einen Überblick über nationale, regionale und großstädtische Büromärkte, erläutert Möglichkeiten, diese abzubilden und zu messen, und erörtert die Herausforderungen, mit denen städtische Entscheidungsträger und Praktiker konfrontiert sind, wenn sich diese neue Vorstadtform weiter ausbreitet. Bislang waren kantenlose Städte das unerforschte Phänomen der neuen Metropole. Langs konzeptioneller Ansatz rekonstruiert das aktuelle Denken über die Zersiedelung von Vorstädten und bietet eine wertvolle Ressource für zukünftige politische Diskussionen zu Fragen des intelligenten Wachstums.



Buchdetails

  • 154 Seiten
  • Brookings Institution Press, 25. Februar 2003
  • ISBN des Taschenbuchs: 9780815706113
  • Gebundene ISBN: 9780815706120
  • E-Book-ISBN: 9780815796008

Über den Autor

  • Städte & Regionen
  • US-Politik & Regierung