Start der CryoSat-Eismission der ESA

Standort Königliches Observatorium

08.04.2010

8. April 2010 – Der Start der CryoSat-Eismission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) ist für heute Nachmittag um 15:57 MESZ (14:57 BST) geplant. Live-Webstreaming startet ca. 22 Minuten früher auf der ESA-Website.

Der Satellit CryoSat-2 wird mit einer russischen Dnepr-Rakete aus einem unterirdischen Silo des Kosmodroms Baikonur in Kasachstan gestartet. Die Dnepr-Rakete wird die 700 kg schwere CryoSat-2-Raumsonde in eine Umlaufbahn von 700 km über der Erde bringen.

CryoSat-2 trägt den ersten Allwetter-Mikrowellenradar-Höhenmesser, der entwickelt wurde, um Änderungen in der Dicke sowohl des schwimmenden Meereises (bis zu mehreren Metern) als auch der polaren Landeisschilde (in der Antarktis fast 5 km dick) zu bestimmen. Die Mission wird zentimetergenaue Daten über die Änderungsrate der Eisdicke liefern.

Der Start von CryoSat-2 war ursprünglich für den 25. Februar geplant, musste aber wegen eines Problems mit der Treibstoffreserve in der zweiten Stufe der Trägerrakete verschoben werden.

Die erste CryoSat-Raumsonde stürzte leider in den Arktischen Ozean und wurde kurz nach ihrem Start am 8. Oktober 2005 aufgrund einer ungewöhnlichen Fehlfunktion einer Startrakete zerstört.

Update: Der CryoSat-2-Satellit startete erfolgreich planmäßig um 15:57 Uhr MESZ und befindet sich nun sicher im Orbit.