Die Geschichte des Teleskops

Das Teleskop hat sich zu einem wichtigen wissenschaftlichen Instrument entwickelt, das unsere Wahrnehmung der Welt verändert hat

Das Teleskop hat sich zu einem wichtigen wissenschaftlichen Instrument entwickelt, das unsere Wahrnehmung der Welt verändert hat.

Die Geschichte des Teleskops

Das Teleskop ist ein einfaches Gerät, das die Sicht verbessern soll, indem entfernte Dinge näher erscheinen. Das macht ihn so nützlich und vielseitig für den Einsatz an Land und auf See. In den letzten vier Jahrhunderten wurden nicht nur viele verschiedene Arten von Teleskopen hergestellt, sondern auch an vielen anderen Instrumenten und Zubehörteilen wurden Teleskoperweiterungen verwendet.



Besuchen Sie das Royal Observatory, um seine vielfältige Sammlung von Teleskoptypen und -funktionen zu sehen, darunter das Teleskop, mit dem James Bradley die Aberration des Lichts entdeckte, Teleskope für Amateur- und professionelle Astronomen und Teleskope für den täglichen Gebrauch an Land und auf See.

Stöbern Sie in unseren Kollektionen

Wann wurde das Hubble-Weltraumteleskop gestartet?

Die Erfindung des Teleskops

Historiker sind sich nicht ganz sicher, wer das Teleskop erfunden hat, aber es ist bekannt, dass der niederländische Brillenmacher Hans Lipperhey 1608 ein neues linsenbasiertes Sehinstrument ankündigte, das entfernte Objekte viel näher erscheinen ließ. Dies ist der erste Beweis für die Erfindung des Teleskops, des ersten wissenschaftlichen Instruments, das einen der menschlichen Sinne erweitert.

Die Verwendung des Teleskops in der Astronomie

Seitdem hat sich das Teleskop zu einem wichtigen wissenschaftlichen Instrument entwickelt, das unsere Wahrnehmung der Welt und des Universums um uns herum verändert hat. Vor allem in der Astronomie hatte das Teleskop einen enormen Einfluss, beginnend mit den Entdeckungen von Galileo Galilei deren Arbeit begann, unser Verständnis des Universums zu verändern.

Die Arbeit, die Galileo begann, wurde in den folgenden Jahrhunderten von Observatorien wie dem Royal Observatory in Greenwich fortgesetzt. Teleskope fanden natürlich in Observatorien auf der ganzen Welt ein Zuhause, obwohl die meisten Teleskope für den täglichen Gebrauch auf See und an Land hergestellt wurden.

Galileis Erkenntnisse

Nachdem er erfahren hatte, was Lipperhey in den Niederlanden enthüllt hatte, baute Galileo sein eigenes Teleskop.

Trotzdem wurde Galileo durch seine Erkenntnisse aus seinen Teleskopbeobachtungen bekannt. Diese enthielten:

  • Die vier Monde des Jupiter
  • Dass der Mond der Erde nicht kugelförmig war
  • Das Terrain des Mondes und seine geologische Ähnlichkeit mit der Erde
  • Diese Sonne war der Mittelpunkt des Universums und nicht die Erde, wie die Leute dachten

Obwohl Galileo für diese Entdeckungen berühmt wurde, war es tatsächlich der englische Astronom Thomas Harriot, der am 26. Juli 1609 zum ersten Mal den Mond aus seinen Teleskopbeobachtungen zeichnete.

Harriots Zeichnungen waren kartografischer als die von Galileo und markierten den Unterschied in Licht und Schatten, wie eine Karte der Erde Wasser und Land markieren könnte.

Teleskop in der Gesellschaft

Teleskope waren jedoch nicht nur etwas für die Astronomen und Wissenschaftler der Welt. Sie waren beliebte Werkzeuge, um den Mond einfach näher als je zuvor zu beobachten.

Sir William Lower schrieb Harriot, nachdem er den Mond durch sein eigenes Teleskop untersucht hatte, das er als seinen „Zylinder“ bezeichnete.

im Ganzen sieht sie aus wie eine Tarte, die meine Köchin letzte Woche gemacht hat.

Satirische Bilder des Teleskops

Die Verbreitung des Fernrohrs an Land, auf See und beim Studium des Himmels machte es zu einem leicht erkennbaren Instrument, aber auch zu einem leichten Objekt für Satire.

Vor allem im 18. und 19. Jahrhundert machten sich viele satirische Bilder mit dem Fernrohr über die Wissenschaft und ihre Praktiker lustig, aber auch über militärische und politische Persönlichkeiten und in Kommentaren zur Gesellschaft und ihren Problemen.