Die Jervis Bay-Aktion

Standort Nationales Schifffahrtsmuseum

05.11.2010

Im November dieses Jahres jährt sich die Aktion in Jervis Bay zum siebzigsten Mal.

Dieses Ölgemälde von Charles Pears (1873-1958) zeigt den bewaffneten Handelskreuzer HMS Jervis Bay während der heroischen Aktion vom 5. November 1940.



Im Jahr 1922 als Passagierschiff für die Shaw Savill-Linie , wurde die Jervis Bay 1939 von der Admiralität requiriert und mit sieben 6-Zoll-Geschützen ausgestattet. Die Rolle des Schiffes sollte ein Begleitschiff für die Atlantikkonvois sein.

Unter dem Kommando von Kapitän Edward Fogarty Fegan war die Jervis Bay das einzige Begleitschiff mit dem Konvoi HX84. Als das deutsche Taschenschlachtschiff Admiral Scheer den Konvoi angriff, befahl Kapitän Fegan dem Konvoi, sich aufzulösen und steuerte auf die Admiral Scheer zu. Mit seiner überragenden Feuerkraft und PanzerungJervis Baywar dem deutschen Schiff nicht gewachsen, doch die Jervis Bay wehrte ihren Angriff ab und geriet unter Beschuss der Scheer's 11-Zoll-Geschütze. Schwer beschädigt und in Flammen stürmte die Jervis Bay weiter auf die Scheer vor, diese Aktion verschaffte dem Konvoi kostbare Zeit und ermöglichte den meisten die Flucht. Kapitän Fegan blieb schwer verwundet auf seinem Posten und wurde später getötet, für seine Taten wurde ihm posthum ein Victoria Cross verliehen. Schließlich wurde die Jervis Bay angehalten und Befehle zum Verlassen des Schiffes erteilt.

Die Admiral Scheer brauchte fast 30 Minuten, um die Jervis Bay zu zerstören, und verbrauchte über 300 ihres wertvollen Arsenals an Granaten. Die Scheer wurde nicht beschädigt - die Bewaffnung der Jervis Bay hatte nicht genügend Reichweite, um wirksam zu werden.

Im März 1945 kehrte die Admiral Scheer nach Kiel zurück. In der Nacht zum 9. April 1945 wurde die Scheer bei einem Bombenangriff der RAF auf die Werft getroffen und kenterte.

Verschiedene Dokumente in der Handschriftensammlung des Museums beziehen sich auf den frühen Dienst der Jervis Bay. Das Originalgemälde (Referenz: BHC2412) befindet sich derzeit im Lager.

Colin (Bibliotheksassistent)