Perus Weg zur Erholung

Peru leidet seit fünfzehn Jahren unter einer tiefen und anhaltenden Wirtschaftskrise, die die Stabilität des fragilen demokratischen Systems des Landes bedroht. Wirtschaftliches Missmanagement hat zu einem Einbruch des Pro-Kopf-Einkommens, einer beschleunigten Inflation – einer annualisierten Rate von fast 3.000 Prozent bis 1989 – und weit verbreiteten sozialen Unruhen geführt. Diese Studie von Experten in den Vereinigten Staaten und Lateinamerika bietet einen kohärenten Vorschlag zur wirtschaftlichen Stabilisierung und strukturellen Anpassung, um das Wirtschaftswachstum – aber Wachstum mit Gerechtigkeit – in diesem angeschlagenen Land wiederherzustellen.




Die Mitwirkenden bieten Hintergrundanalysen und eine gründliche Diagnose der wirtschaftlichen Probleme Perus. Sie erklären, wie eine inkonsequente populistische Politik und die darauf folgende Wirtschaftskrise zu einer dramatischen Verschlechterung des Lebensstandards geführt haben und den Weg für eine deutliche Zunahme sozialer Gewalt, politischer Instabilität und Isolation von der internationalen Finanzgemeinschaft ebneten.


Perus Weg zur Erholung bietet ein solides Anpassungsprogramm an, das aber auch durch ein soziales Unterstützungsprogramm ergänzt wird, um den Armen zu helfen – denjenigen, die am stärksten unter früheren Fehlanpassungen gelitten haben. Diese Kombination macht das Programm sowohl gerecht als auch politisch nachhaltig. Mit der Amtseinführung von Alberto Fujimori hat Peru die Chance, eine neue Wirtschaftsstrategie zu verfolgen, um die Wirtschaft zu stabilisieren, die extreme Armut einzudämmen und die massive Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung zu reduzieren. Ein solcher Kurs wird nicht einfach sein: Die Muster des Regierungs-, Geschäfts- und Sozialverhaltens müssen sich ändern. Aber durch solche Veränderungen kann Peru hoffen, wieder ein stabiles, blühendes Land zu werden.





Buchdetails

  • 336 Seiten
  • Brookings Institution Press, 1. Dezember 1991
  • ISBN des Taschenbuchs: 9780815769132
  • Gebundene ISBN: 9780815769149
  • E-Book-ISBN: 9780815718734

Über die Herausgeber

Carlos E. Paredes ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Brookings Economic Studies-Programm und ehemaliger Geschäftsführer von GRADE, einem Wirtschaftsforschungszentrum mit Sitz in Lima, Peru. Jeffrey D. Sachs von der Harvard University hat weltweit verschiedene Stabilisierungsprogramme mitgestaltet und ist derzeit Wirtschaftsberater mehrerer lateinamerikanischer und osteuropäischer Regierungen.

  • Internationale Angelegenheiten
  • Lateinamerika & Karibik